Freeware für Kreditvermittler

Freeware und Software fuer Kreditvermittler

Viele PC-Nutzer glauben immer noch, dass gute, übersichtliche und vor allem professionelle Software zwangsläufig eine überaus kostspielige Angelegenheit ist. Dabei bietet auch das Internet viele derartige Programme für lau, die für den „Durchschnittsnutzer“ durchaus von Nutzen sein können. Mit ein wenig Geduld und etwas Zeit zum Suchen spart das unter Umständen reichlich Geld, vor allem, wenn es um die Berechnung von Krediten geht. Gerade in diesem Bereich muss man ja oftmals sehr präzise kalkulieren, weshalb eine kostenlose Software hier die ideale Alternative sein kann.

Natürlich kann man die benötigten kostenlosen Programme auf die klassische Weise „ausgoogeln“. Aber es geht auch einfacher. Das Netz bietet spezielle Seiten an, auf denen ausschliesslich kostenlose Programme (= Freeware) aus allen Bereichen vorgestellt werden. Mit wenigen Klicks gelangt man so zum passenden Programm fuer Kredite und die Kreditvermittlung. Anhand der bereits erfolgten Downloads des jeweiligen Freeware-Programms kann man bereits eine erste Einschätzung ueber Beliebtheit und Leistungsumfang ablesen.
Einige Freeware-Portale bieten darüber hinaus auch Nutzerkommentare, die ebenfalls sehr hilfreich sind.

Die höchsten Download-Zahlen der Programme aus dem Kreditbereich verzeichnen die einfachen Zins- und Darlehns-Rechner. Dazu gehören beispielsweise „Zins-Rechner“ (394 kB) oder auch „Zins-Berechnung“ (102 kB). Ein Multi-Tool ist „WinZins“ (1760 kB), ein Freeware-Programm, das Zinsen, Kredite und Renten gleichermassen erstellt. Natuerlich findet sich unter den Angeboten auch Software, die sich nur rund um das Thema Kredite dreht. Da wäre beispielsweise „TAZins“ (930 kB), das verschiedene Kredite gleichzeitig berechnen und vergleichen sowie Tilgungspläne erstellen kann. Das nur 15 kB grosse „AnnuCalc“ berechnet zuverlässig den Annuitaetenkredit und wie sich die Zahlungen nach der Kreditvermittlung langfristig auswirken, zeigt der „Credit-Card-Crusher“ (266 kB).

Auch fuer wirklich anspruchsvolle Berechnungen rund um die Kreditvermittlung werden Freeware-Programme angeboten. Hier liegt beispielsweise das Berechnungstool „Der kleine Finanzberater“ (61 kB) hoch in der Gunst der Internet-Gemeinde. Es berechnet Kredite und stellt alle Rechenschritte und Zwischenergebnisse in übersichtlicher Tabellenform dar. Auch „Darlehn“ (300kB) kann dabei helfen, das Thema Kredite etwas überschaubarer und effizienter zu machen.

Falls es sich bei der Kreditvermittlung um einen Immobilien- oder einen Baufinanzierung Kredit handelt, so können auch hier individuell darauf abgestimmte Freeware-Programme dabei helfen, die Übersicht zu behalten. Dazu zählen vor allem der „LogisPro Finanzrechner“ (1380kB), die Software „ProZins“ (36.350 kB), die komplette Finanzierungspläne fuer Immobilien erstellen kann, „Mortgage Loan Calculator“ (75 kB) sowie „Baufi“ (180 kB), das in die Tabellensoftware „Excel“ eingebunden wird und Raten, Sondertilgungen und Zinsen berechnet.

Es gibt also entgegen aller Unkenrufe doch noch einige nützliche Dinge, die tatsächlich nichts kosten.

Post navigation